API-Funktion LoadCursor(...)

Die Funktion LoadCursor(...) lädt einen system- oder anwenderdefinierten Cursor. Der zu ladende anwenderdefinierte Cursor muss innerhalb der Ressource der Anwendung definiert sein. Es ist nicht möglich, mit Hilfe dieser Funktion einen Cursor aus einer Cursordatei (.cur oder .ani) zu laden. Hierfür muss die Funktion LoadImage(...) verwendet werden.

LoadCursor(....) hat folgendes Prototyping:

HCURSOR LoadCursor (HINSTANCE hInstance, LPCTSTR lpCurName);

Die Parameter haben folgende Bedeutung:

Parameter

Bedeutung

HINSTANCE hInstance Instanzen-Handle der EXE- oder DLL-Datei, in der der Cursor enthalten ist. Soll ein systemdefinierter Cursor geladen werden, so ist dieser Parameter auf NULL zu setzen.
LPCTSTR lpCurName Zeiger auf den String, der den Namen des zu ladenden Cursors enthält. Anstelle des Cursornamens kann auch die ID des Cursors angegeben werden. Um die ID in einen String zu konvertieren ist das Makro MAKEINTRESOURCE(ID) zu verwenden.

Als Returnwert liefert die Funktion das Cursor-Handle des geladenen Cursors. Im Fehlerfall liefert LoadCursor(...) den Wert 0 zurück.

Folgende systemdefinierte Cursor stehen zur Verfügung:

Cursorname

Cursor

Cursorname

Cursor

IDC_APPSTARTING IDC_SIZENESW
IDC_ARROW IDC_SIZENS
IDC_CROSS IDC_SIZENWSE
IDC_HELP IDC_SIZEWE
IDC_IBEAM IDC_UPARROW
IDC_NO IDC_WAIT
IDC_SIZEALL IDC_HAND


Copyright © 2004

Senden Sie Emails mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: mailto:info@cpp-tutor.de
 Wolfgang Schröder, Lerchenweg 23, D-72805 Lichtenstein. Tel: +49 7129 6470