Nachrichtengesteuerte Programmbearbeitung

Alle Ereignisse werden nun nicht mehr vom Programm abgefragt sondern durch das Betriebssystem. Im Ablaufdiagramm unten springt die Anwendung nach ihrer Initialisierung ins Betriebssystem und wartet dort auf das Eintreffen eines Ereignisses, wie z.B. das Drücken einer Taste. Trifft ein Ereignis ein, so wird dies der Anwendung über eine Nachricht mitgeteilt die dann darauf entsprechend reagieren kann.

Die Nachrichtensteuerung

Die Reihenfolge in der die Ereignisse eintreffen ist unbestimmt. Die Anwendung muss in der Lage sein, jedes für Sie relevantes Ereignis zu jedem Zeitpunkt verarbeiten zu können. Nach der Bearbeitung eines Ereignisses springt die Anwendung wieder ins Betriebssystem zurück und wartet dort auf das nächstes Ereignis. Ausnahme: Das Ende-Ereignis ist eingetroffen. In diesem Fall wird die räumt die Anwendung ihre Ressourcen auf und beendet sich dann.

Schließen Sie jetzt das Fenster und kehren wieder zum Kurs zurück.



Copyright © 2004

Senden Sie Emails mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: mailto:info@cpp-tutor.de
 Wolfgang Schröder, Lerchenweg 23, D-72805 Lichtenstein. Tel: +49 7129 6470